Empfohlen von:

Surfshark vs. ExpressVPN: Welches VPN ist die beste Wahl?

Für weniger technisch versierte Nutzer kann der Vergleich von Virtual Private Networks (VPNs) eine schier unlösbare Aufgabe darstellen. Keine Sorge. Im Zuge dieses Surfshark vs ExpressVPN-Vergleichs werden wir dir alles Wissenswerte einfach erklären, um dir die Wahl der für dich geeigneten Lösung so einfach wie möglich zu machen.

Surfshark vs. ExpressVPN: Welches VPN ist die beste Wahl?

Überblick: Surfshark vs ExpressVPN

Bevor wir tiefer in den Vergleich von ExpressVPN und Surf Shark einsteigen, werfen wir einen kurzen Blick auf deren wichtigste Eigenschaften.

Hinweis: Die in diesen Vergleich einfließenden Tests wurden am 28. März durchgeführt. Es sei darauf hingewiesen, dass Speedtest-Ergebnisse von Tag zu Tag variieren können.

Surfshark ExpressVPN
Geräte Unbegrenzt 5
Server-Länder 100 95
Protokolle OpenVPN, IKEv2, WireGuard OpenVPN, IKEv2, L2TP/IPsec, Lightway
Cookie-Popup-Blocker check uncheck
Werbeblocker check uncheck
Unabhängige Audits check check
10 GBit/s-Server check* check*
Rund-um-die-Uhr-Support check check
Preis $2.19 $8,32
Geld-zurück-Garantie 30 Tage 30 Tage

*Nur in bestimmten Regionen verfügbar

Wage den nächsten Schritt auf deiner VPN-Reise

Server count & locations

Serveranzahl und Standorte

Deine Verbindungsgeschwindigkeit wird unmittelbar vom Grad der Serverauslastung sowie der Entfernung zum Server beeinflusst. Daher solltest du dich für ein VPN mit einem umfassenden Servernetz weltweit entscheiden, damit du dich jederzeit mit einem Server in deiner Nähe verbinden kannst.

Surfshark oder ExpressVPN: So schlagen sie sich in puncto Serveranzahl und Standorte:

  • Surfshark: Über 3200 Server in 100 Ländern
  • ExpressVPN: Über 2000 Server in 94 Ländern

Hier eine Übersicht über die Verteilung ihrer VPN-Server-Standorte:

Region Surfshark ExpressVPN
Amerika 18 16
Europa 46 47
Asien-Pazifik 27 26
Mittlerer Osten und Afrika 9 5

Wichtigste Erkenntnisse:

Obwohl beide Anbieter bezüglich Serverinfrastruktur einiges zu bieten haben, hostet Surfshark doch eine größere Serveranzahl an mehr Standorten als ExpressVPN. So solltest du an deinem bevorzugten Standort immer einen Server mit geringer Auslastung finden.

Verbindungsgeschwindigkeiten

Wir haben verschiedene Speedtests durchgeführt, um herauszufinden, welcher Anbieter im Kampf Surfshark vs Express VPN hinsichtlich Geschwindigkeit die Nase vorn hat.

Zur Ermittlung eines Basiswerts führten wir zunächst einen Test ohne VPN-Verbindung durch, die im Download- sowie Upload-Geschwindigkeiten von 300 Mbit/s resultierten.

Danach wurden Server in GB, den USA, der Schweiz, Australien und Brasilien einem Test unterzogen, wobei das jeweils schnellste Protokoll der Anbieter zum Einsatz kam.

Connection speeds
Schnellstes Protokoll Surfshark (WireGuard) ExpressVPN (Lightway)
Durchschnittliche Download-Geschwindigkeit 263 Mbit/s 198,6 Mbit/s
Durchschnittliche Upload-Geschwindigkeit 170 Mbit/s 165,6 Mbit/s

Wichtigste Erkenntnisse:

Unsere Tests offenbarten durchgehend schnellere Geschwindigkeiten bei Surfshark, während ExpressVPN an einigen Standorten ein paar Schwächen zeigte. So wurden auf einem Schweizer Server bspw. Downloadgeschwindigkeiten von 43 Mbit/s gemessen, während diese auf einem in GB gehosteten Server bei 261 Mbit/s lagen.

Genieße ultraschnelle Verbindungen über mehr als 3200 Server weltweit

Streaming-Performance

Streaming-Performance

Zum Streamen deiner Lieblingsinhalte bist du auf konstant schnelle Download-Geschwindigkeiten angewiesen. Netflix stellt Nutzern Informationen über die für pufferfreies Streamen benötigte Download-Geschwindigkeiten zur Verfügung, die auch für andere Streaming-Dienste als grobe Richtlinie herangezogen werden können.

  • 3 Mbit/s zum Streamen von Videos in HD-Qualität (720p);
  • 5 Mbit/s zum Streamen von Videos in FHD-Qualität (1080p);
  • 15 Mbit/s zum Streamen von Videos in UHD-Qualität (4K).

Selbstverständlich gibt es neben Netflix zahlreiche weitere Streaming-Plattformen auf dem Markt. Und während einige VPNs beim Streamen Schwächen aufweisen, haben sich Surfshark und ExpressVPN als exzellente Wahl für den Genuss von gestreamten Inhalten erwiesen.

Surfshark ExpressVPN
Netflix check check
BBC iPlayer check check
HBO Max check check
Amazon Prime Video check check
Disney Plus check check
Hulu check check
YouTube check check

Wichtigste Erkenntnisse:

Surfshark oder ExpressVPN sind beides tolle Streaming-Alternativen. Teste lediglich deine Verbindungsgeschwindigkeit auf ausreichende Schnelligkeit.

Hinweis: Die Nutzung aller Surfshark-Dienste zu rechtswidrigen Zwecken ist aufgrund der Nichtvereinbarung mit unseren Nutzungsbedingungen strengstens untersagt. Alle Handlungen müssen im Einklang mit sämtlichen anwendbaren Gesetzen und Vorschriften anderer Dienstleister stehen.

VPN-Protokolle

Wie von Premium VPN-Anbietern zu erwarten, bestechen sowohl Surfshark als auch ExpressVPN mit einigen der besten VPN-Protokollen auf dem Markt. Surfshark ist dabei das Einzige, das mit WireGuard das schnellste verfügbare Protokoll unterstützt, während ExpressVPN mit seiner eigenen proprietären Lösung namens Lightway ebenfalls ein sehr solides Protokoll nutzt.

Surfshark bietet außerdem keine LT2P/IPSEC-Option mehr an, dies jedoch aus einem guten Grund — das Protokoll ist schlichtweg nicht so sicher, wie die anderen hier aufgeführten.

VPN-Protokolle
Protokoll Surfshark ExpressVPN
OpenVPN check check
IKEv2 check check
L2TP/IPSec uncheck check (Windows und macOS)
WireGuard check uncheck
Lightway uncheck check

Wichtigste Erkenntnisse:

Sowohl Surfshark als auch ExpressVPN bieten ihren Nutzern erstklassige Protokolle. Surfshark nutzt als einziger Anbieter das derzeit schnellsteProtokoll auf dem Markt namens WireGuard. ExpressVPN verwendet mit Lightway derweil sein eigenes Protokoll, welches ebenfalls gute Leistungen liefert.

Datenschutz

Eine strenge No-Logs-Richtlinie sowie der Hauptsitz in einem Land ohne spezifische Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung sind wichtige Aspekte, um sicherzustellen, dass deine Privatsphäre vom VPN-Anbieter auch ausreichend geschützt wird.

No-Logs-Richtlinie

No-Logs-Richtlinie

Ein VPN-Dienst ohne Aktivitätsprotokolle verhindert das Tracken deiner Aktivitäten im Internet, speichert keine Informationen dazu und verkauft diese auch nicht an Dritte weiter. Solche Dienste speichern lediglich ein Minimum an Informationen, die für einen reibungslosen Service unabdingbar sind.

Für eine erfolgreiche Durchführung von Transaktionen werden von jedem Dienst entsprechende Zahlungsinformationen verlangt. Zudem kann die Erstellung eines Kontos erforderlich sein, wofür du einen Benutzernamen bzw. eine E-Mail-Adresse benötigst. Eine No-Logs-Richtlinie sorgt dafür, dass keine anderen Informationen gesammelt und genutzt werden.

Hauptsitz-Standorte

Express VPN hat seinen Sitz auf den Britischen Jungferninseln, während Surfshark in den Niederlanden registriert ist. Beide Standorte sind für VPN-Anbieter ideal, da dort keine Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung zur Anwendung kommen. Auf diese Weise können Anbieter deine Privatsphäre umfassend schützen und sich auf ihre No-Logs-Richtlinie berufen.

Hauptsitz-Standorte

Wichtigste Erkenntnisse:

Beide Dienste bieten ein Höchstmaß an Privatsphäreschutz dank No-Logs-Richtlinien und ihrem Hauptsitz in Ländern, in denen Gesetze zur Datenspeicherung nicht fest verankert sind.

Schütze deine Online Privatsphäre

Audits

In der Vergangenheit konnten sich VPN-Hosts häufig auf ihren guten Ruf verlassen, um Vertrauen zu gewinnen. Heutzutage stehen sie jedoch weitaus stärker unter Beobachtung.

Unabhängige Sicherheits-Audits sind als Beleg für vom VPN-Anbieter gegebene Versprechen von zentraler Bedeutung. Audits können entweder die Form eines schnellen Überblicks annehmen oder aber eine genaue Analyse des Anbieters nach sich ziehen. Besonders angesehen sind Audits durch KPMG, Deloitte, Cure53 oder PricewaterhouseCoopers, da dies die wichtigsten Player in der Branche sind.

Surfshark-Audits

Surfshark-Audits

Im Jahr 2018 wurden Surfsharks Browser-Erweiterungen einem eingehenden Audit durch Cure53 unterzogen. Es wurde festgestellt, dass die Erweiterungen „weder Schwächen im Bereich Privatsphäre, noch bei allgemeinen Sicherheitsfunktionen aufweisen.“ 

Im Rahmen dieses Audits wurden zwei „weniger gravierende“ Schwachstellen identifiziert, Diese wurden rasch behoben, was die hohe Transparenz und das starke Engagement des Unternehmens unter Beweis stellte.

In 2021 vollzog Cure53 ein unabhängiges Audit der Surfshark VPN-Infrastruktur. Auch hier wurden keine gravierenden Schwachstellen offengelegt und mögliche Probleme schnell behoben.

Im Rahmen des 2023 von Deloitte durchgefürten Audits kam No-Log-Richtlinie von Surfshark auf den Prüfstand.

ExpressVPN-Audits

Auch ExpressVPN wurde in den vergangenen Jahren eingehend geprüft, wobei in manchen Bereichen mehrfache Audits angesetzt wurden.

Die Datenschutzrichtlinie des Anbieters wurde von PwC in 2019 geprüft, gefolgt von einemKPMG-Audit der No-Logs-Richtlinie in 2022.

Das von ExpressVPN entwickelte firmeneigene Protokoll Lightway wurde ebenfalls einem zweifachen Audit unterzogen. Erstmals in 2021 und erneut im darauf folgenden Jahr, beide Male durch Cure53.

ExpressVPN ließ Audits seiner Browser-Erweiterungen, des integrierten Verifizierungsprozesses sowie seiner Apps vornehmen.

Selbstverständlich wird der Audit-Prozess von ExpressVPN überaus ernst genommen, wenn also Versprechungen gemacht werden, steht dahinter in der Regel ein unabhängiges Audit.

ExpressVPN-Audits

Wichtigste Erkenntnisse:

Sowohl Surfshark als auch ExpressVPN arbeiten mit unabhängigen Experten für Sicherheits-Audits zusammen, um erstklassige Servicequalität sicherzustellen. Beide Anbieter haben die zentralen Funktionen ihres VPNs Audits unterzogen — nämlich No-Logs-Richtlinie und Serverinfrastruktur.

Kundensupport

Kundensupport ist ein wesentlicher Bestandteil des Grundgerüsts eines jeden Dienstleisters. Glücklicherweise kümmern sich die Kundensupport-Teams beider Anbieter bestens um ihre Kunden und stehen dir bei Fragen oder Problemen jederzeit zur Seite. Surfshark verfügt über eine umfassendere Wissendatenbank, ExpressVPN konnte bei unserem Test hingegen mit kürzeren Antwortzeiten auf E-Mail-Anfragen punkten.

Kundenservice Surfshark ExpressVPN
Live-Chat check check
Ticket-Support check check
E-Mail-Support check check
Telefon-Support uncheck uncheck
Durchsuchbare Wissensdatenbank check check
Videoanleitungen check YouTube check YouTube
Durchschnittliche Antwortzeit auf E-Mail-Anfragen 2 Stunden und 36 Minuten 52 Minuten

Wichtigste Erkenntnisse:

Beide VPN-Anbieter verfügen über exzellenten Kundensupport. ExpressVPN punktet mit etwas schnelleren Antwortzeiten. Die von Surfshark bereitgestellte Wissensdatenbank ist ein wenig umfangreicher und dazu leichter zu navigieren.

Sicherheit und Verschlüsselung

Surfshark ExpressVPN
VPN-Protokolle OpenVPN, IKEv2, WireGuard OpenVPN, IKEv2, L2TP/IPsec, Lightway
OpenVPN-Datenverschlüsselung AES-256 AES-256
OpenVPN-Steuerkanal-Verschlüsselung RSA-2048 RSA-4096
Maskierungstechnologie NoBorders-Verschleierung Cipher-Block-Chaining
App-Sicherheit Kill Switch (alle Plattformen) Kill Switch (Desktop und Router)
DNS-Status Privates DNS Privates DNS

Sicherheitsfunktionen

Verschlüsselung

Verschlüsselung

Du wirst feststellen, dass sich viele der angebotenen Sicherheitsfunktionen von Anbieter zu Anbieter nicht sonderlich stark unterscheiden. Sie bieten im Wesentlichen dieselben Protokolle und greifen beide auf AES-256-Verschlüsselung zurück, die fast nicht zu hacken ist.

Lass dich vom längeren RSA-Schlüssel ExpressVPNs nicht in die Irre führen, da beide RSA-2048-Schlüssel RSA-4096 in puncto Sicherheit in nichts nachstehen.

Kill switch

Kill Switch

Die Kill Switch-Funktion ist eine von beiden Anbietern gleichermaßen verwendete zusätzliche Sicherheitsebene. Sie trennt dich bei unerwartet langsamer werdender Internetverbindung vom Internet. So sind Nutzerdaten niemals irgendwelchen Gefahren ausgesetzt und deine Privatsphäre bleibt jederzeit bestens geschützt.

Stealth-Server

Stealth-Server

ExpressVPN greift für optimale Sicherheit auf Cipher-Block-Chaining zurück. Mit dieser sicheren Methode bist du vor Hackern praktisch sicher.

Surfshark setzt zum Verbergen deiner Internetaktivitäten voll auf Verschleierung und die NoBorders-Funktion. Auf diese Weise weiß niemand, dass du zum Entsperren von regional gesperrten Webseiten und zur Umgehung unterdrückender Zensur ein VPN verwendest.

Wichtigste Erkenntnisse:

Was Sicherheit und Verschlüsselung betrifft, bist du in sicheren Händen, egal für welchen der beiden Anbieter du dich entscheidest. Sowohl Surfshark als auch ExpressVPN sind wahre Profis auf diesem Gebiet.

Zusätzliche Funktionen: Vergleich von Surfshark und ExpressVPN

Obwohl ein VPN hauptsächlich dafür sorgen soll, Nutzerdaten und Identitäten zu schützen, bieten Premium-VPNs zusätzliche Funktionen zur Verbesserung deiner Online-Erfahrung. Folgendes wird Nutzern von Surfshark und ExpressVPN geboten:

Funktion Surfshark ExpressVPN
Werbeblocker check check
Cookie-Popup-Blocker check uncheck
Split-Tunneling check check
Browser-Erweiterungen check check
SmartDNS check check
Double VPN check uncheck
GPS-Spoofing check Nur Browser-Erweiterung
Bedrohungs-Manager check Nur für iOS, macOS und Linux

Welchen Nutzen haben die zusätzlichen Funktionen?

CleanWeb

CleanWeb

Surfsharks CleanWeb-Funktion ist faktisch ein Werbeblocker. Sie hindert schädliche Werbung, Pop-Ups, Tracker oder gefährliche Webseiten am Zugriff auf deine Informationen und Daten.

Es sei jedoch erwähnt, dass CleanWeb kein Antivirus ist.

Split-Tunneling

Split-Tunneling

Beide Anbieter verfügen über eine Split-Tunneling -Funktion. Surfshark-Nutzer müssen in den mobilen Apps allerdings nach Bypasser Ausschau halten.

SmartDNS

SmartDNS

Smart DNS ist nicht nur auf Surfshark, sondern auch ExpressVPN zu finden. Mit dieser Funktion lassen sich Firewalls und Zensur auf jenen Geräten überwinden, die normalerweise keine VPN-Verbindungen unterstützen. Beispiele hierfür sind PlayStation oder Smart TV-Geräte.

Double VPN

Double VPN

Mit dieser Funktion wird dein Datenverkehr über verschiedene Server geroutet, was die Sicherheit erhöht. ExpressVPN bietet kein Double VPN, daher entscheidet Surfshark mit Dynamic MultiHop diesen Vergleich für sich.

GPS-Spoofing

GPS-Spoofing

Apps mit GPS-Funktion werden im Glauben gelassen, du befändest dich an einem anderen Ort. Tinder, Pokémon Go etc. lassen sich als Beispiele anführen.

Surfshark stellt diese Option auf einer Android-App bereit, während ExpressVPN lediglich Optionen für Browser-Erweiterungen anbietet.

Bedrohungs-Manager

Bedrohungs-Manager

Diese Funktion schiebt Tracking-Versuchen durch Dritte einen Riegel vor. Er unterbindet die Kommunikation mit fremden Trackern sowie anderweitig böswillige Aktivitäten. Nur auf iOS, macOS und Linux verfügbar.

Wichtigste Erkenntnisse:

Während beide Anbieter einige spannende Funktionen im Angebot haben, holt sich Surfshark hier dankDouble VPN und Cookie-PopUp-Blocker trotzdem den Sieg vor ExpressVPN.

Die ultimative Kombination aus optimaler Sicherheit und erschwinglichem Preis

Preis

Zum Abschluss möchten wir noch einen letzten Aspekt zur Sprache bringen — Preis. Bei beiden Anbietern gibt es eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie, damit du unseren Dienst unverbindlich testen kannst. Zudem ermöglichen sie Zahlungen per Kryptowährung, falls dir an einem mehr anonymen Kauf gelegen ist.

Abo Surfshark ExpressVPN
1 Monat $12,95/Monat $12,95/Monat
6 Monate uncheck $9,99/Monat
12 Monate $3,99/Monat $8,32/Monat
24 Monate $2.19/Monat uncheck

Wichtigste Erkenntnisse:

Die Preise für ein Abo mit kurzer Laufzeit sind bei ExpressVPN und Surfshark gleich. Bei Abos mit längeren Laufzeiten ist Surfshark jedoch weitaus billiger, wobei das günstigste Abo lediglich weniger als ein Drittel von dem kostet, was ExpressVPN für seine vergleichbare Option verlangt.

Zusammenfassung: Surfhark VPN vs ExpressVPN

Kategorie Anmerkungen
Serveranzahl und –Standorte Surfshark hostet mehr Server in einer größeren Anzahl an Ländern als ExpressVPN.
Servergeschwindigkeiten Obwohl dieser Vergleich äußerst knapp war, lässt sich festhalten, dass Surfshark bei unseren Tests eine mehr konstante Performance abgeliefert hat.
Streaming-Performance Beide Anbieter sind problemlos mit allen gängigen Streaming-Plattformen kompatibel, was sie zu geeigneten Optionen für den Genuss von Online-Inhalten macht.
VPN-Protokolle Sowohl Surfshark als auch ExpressVPN verfügen über verlässliche Protokolle. Bei beiden kommen OpenVPN und IKEv2 zum Einsatz, allerdings ist WireGuard lediglich Surfshark vorbehalten und Lightway kann ausschließlich mit ExpressVPN genutzt werden.
Audits Beide Unternehmen haben sich von den großen Wirtschaftsprüfern der Branche einem Audit ihrer Infrastruktur und No-Logs-Richtlinie unterzogen. So konnten sie ihre Kundenversprechen durch Fakten belegen und ihre Verlässlichkeit unter Beweis stellen.
Kundensupport Surfshark bietet eine umfangreichere durchsuchbare Wissensdatenbank, während ExpressVPN mit kürzeren Antwortzeiten auf E-Mails punkten konnte. Beide Anbieter haben Live-Chat sowie YouTube-Leitfäden im Angebot.
Sicherheit und Verschlüsselung In puncto Sicherheit stehen sich beide Alternativen dank branchenführenden Verschlüsselungs- und Sicherheitsfunktionen in nichts nach.
Zusätzliche Funktionen Surfshark kann auf eine umfassendere Auswahl an Zusatzfunktionen verweisen, einschließlich einiger, die von ExpressVPN nicht angeboten werden.
Preis Entscheidest du dich, den Dienst einer der beiden Anbieter länger als einen Monat in Anspruch nehmen zu wollen, stellt sich Surfshark als die weitaus günstigere Option dar.

Schütze deine sensiblen Informationen im Internet

Weitere Vergleiche von Surfshark

Weitere Vergleiche von Surfshark

Immer noch Probleme bei der Auswahl? Wirf einen Blick auf unseren umfassenden Surfshark-Bericht, um zu schauen, wie sich das Unternehmen gegen andere große Namen der Branche behauptet.

Häufig gestellte Fragen

Ist Surfshark ein gutes VPN?

Surfshark ist ein erstklassiges VPN? Es zählt zu den absoluten Top-VPNs mit AES-256-Bit-Verschlüsselung und bietet Sicherheits- sowie anwenderfreundliche Funktionen wie Kill Switch und Split-Tunneling. Sein Hauptsitz, der sich außerhalb der Five Eyes-Allianz befindet, erweist sich als großer Vorteil.

Bremst ein Surfshark VPN deine Internetgeschwindigkeit?

Jedes VPN wirkt sich auf Download- sowie Upload-Geschwindigkeiten aus, da Daten zur Ver- und Entschlüsselung zunächst an die VPN-Server geleitet werden müssen.

Vor diesem Hintergrund sei Surfsharks Split-Tunneling-Funktion erwähnt, dank der sich der zu verschlüsselnde Teil deiner Daten auswählen und einiges an Internetgeschwindigkeit sparen lässt, ohne Abstriche bei Sicherheit hinnehmen zu müssen.

Kann VPN durch die Polizei getrackt werden?

Ermittlungsbehörden sind nicht in der Lage, verschlüsselten VPN-Traffic zu tracken. Per Gerichtsbeschluss können sie sich jedoch an deinen Internetanbieter wenden und Verbindung mit bzw. Zugriff auf bestimmte Daten verlangen. Daher solltest du dich wenn möglich für einen VPN-Anbieter mitverschleierten Servern entscheiden der von der Aufzeichnung von Nutzerdaten absieht. Wer könnte das nur sein? (*Augenzwinkern*)

Ein VPN-Deal, der rockt

% Rabatt + Mon. EXTRA
VPN-Deal sichern